Liebe
Oct 21, 2021

Verlustangst: Ursachen und wie Du sie überwinden kannst!

Verlustangst kann uns jederzeit treffen, egal ob wir frisch verliebt sind oder schon seit Jahren zusammen sind. Woher kommt dieses Gefühl von Angst, die andere Person zu verlieren? Woran kannst Du erkennen, ob Du davon betroffen sind, und wenn ja, wie kannst Du Deine Verlustangst überwinden?

Inhalt


Woher kommt Verlustangst

Es ist möglich, dass wir unseren/ unsere Partner:in verlieren. Entweder durch eine Scheidung oder eine andere Ursache. Die meiste Zeit versucht man, nicht daran zu denken, und das gelingt uns auch meistens. Diese beruhigende Praxis hilft, dass Gefühle wie Sorgen und Ängste nicht ständig in Deinem Kopf und Leben sind. Doch wie kann es sein, dass sie existieren und dass wir Verlustangst erleben? Dafür kann es eine Vielzahl von Gründen geben:

Verlust von Angehörigen 

Du musstest den Tod eines geliebten Menschen in Deiner Kindheit verkraften (Mutter, Vater, Großmutter usw.).

Verlustangst durch Scheidung

Deine Eltern ließen sich scheiden, als Du noch jung warst, und Du musstest ein turbulentes Leben führen.

Verlustangst durch Krankheiten

Vielleicht hast Du miterlebt, wie jemand, der Dir wichtig ist, schwer erkrankt ist. Verlustangst kann auch durch psychische Erkrankungen wie Depressionen verursacht werden.

Verlustangst durch Verrat

Als Du Deine Freunde am meisten gebraucht hast, haben sie Dein Vertrauen missbraucht oder Dein:e Partner:in hat Dich mit jemand anderem betrogen. 

Mobbing

Du suchst ein sicheres Umfeld, in dem Du wachsen kannst, da Du früher in der Schule schikaniert wurdest. Mit welcher der Aussagen kannst Du Dich identifizieren? Fallen Dir noch andere Gründe für die Angst vor Verlust ein?

Die häufigsten Symptome von Verlustängste

Die Symptome der Verlustangst sind von Mensch zu Mensch unterschiedlich. Es gibt jedoch immer ein bestimmtes Verhalten, an dem sich die Symptome der Verlustangst treffen. Wir zeigen Dir einige der typischsten Anzeichen, die mit der Angst vor dem Verlust von Dingen verbunden sind und wie Du diese überwinden kannst:

Grundlose Eifersucht

Wenn jemand in der Kennenlernphase eifersüchtig wird, z. B. wenn Du als Frau noch mit anderen Männern zusammen bist, ist das ein Hinweis auf Verlustängste der anderen Person. Auch in Beziehungen Eifersucht häufig der Fall, vor allem wenn der/ die Partner:in schnell eifersüchtig wird, weil man Freunde oder Arbeitskollegen trifft, zu denen man ein gutes Verhältnis hat.

Kontrollzwang und Misstrauen

Die Betroffenen fragen sich ständig, was ihr:e Partner:in gerade macht und wo er ist. Telefongespräche werden häufig zu einer Art Kreuzverhör, und ein Treffen mit Freunden oder ein nächtlicher Partybesuch werden schnell durch einen Streit oder sogar das plötzliche Auftauchen des Betroffenen unterbrochen. Viele Betroffene durchstöbern auch das Telefon oder den Laptop ihres Partners/ ihrer Partnerin.

Suche nach Bestätigung 

Menschen, die unter Verlustangst leiden, brauchen ständigen Bestätigung in ihrer Partnerschaft und die Liebe des Partners/ der Partnerin. Dies kann sich in Fragen wie "Findest Du mich noch attraktiv?" oder sogar in Erkundigungen wie "Liebst Du mich noch?" äußern, wenn der/ die Partner:in dies nicht oft mitteilt. Viele Menschen, die unter Verlustangst leiden, reagieren negativ oder offensiv auf einen vermeintlichen Mangel an Aufmerksamkeit.

Emotionale Abhängigkeit

Bei Menschen, die unter Verlustangst leiden, besteht die Gefahr, dass sie sich gleich bei der ersten Begegnung, z. B. bei einem Date, emotional verstricken und klammern. Schon hier richtet sich einer nur nach dem anderen, und persönliche Freiheiten werden schnell aufgegeben. Das ist auch in Beziehungen so: Es ist ein häufiges Szenario, dass Menschen ihren Partner/ ihrer Partnerin als die Quelle des wahren Glücks wahrnehmen, was sie dazu bringt, ihre Beziehung über ihre eigenen Interessen zu stellen.

Ist es schlimm Verlustangst zu haben? 

Jeder Mensch ist irgendwann in seinem Leben von Verlustangst betroffen. Das bedeutet nicht, dass Du unfähig bist, eine Beziehung einzugehen, und es bedeutet auch nicht, dass Ihre Beziehung scheitern muss. Wenn wir hingegen befürchten, etwas zu verlieren, kann dies ein Anreiz sein, persönlich zu wachsen und dadurch unsere Beziehung zu verbessern - was uns im Allgemeinen mehr Freude bereitet. Doch wie kann das funktionieren? 

So kannst Du Deine Verlustangst überwinden

Die folgenden Tipps werden Dir dabei helfen, Deine Ängste zu überwinden und aus ihnen zu lernen.

Erkenne Deine eigenen Verhaltensmuster 

Sie hatten immer die Einstellung, dass die anderen schuld daran sind, dass Sie sich nicht kennenlernen können. Selbsterkenntnis ist der erste Schritt in die richtige Richtung. Es ist eine gute Idee, zu versuchen, über sich selbst nachzudenken und zu erkennen, wo Deine Handlungen Unbehagen verursachen könnten. Du kannst Deine eigenen Probleme nur lösen, wenn Du sie zuerst anerkennen.

Suche nach der Ursache 

Es ist auch wichtig, herauszufinden, was die Ursache für Deine derzeitige Sorge um den Verlust ist. Du glaubst, dass die Scheidung Deiner Eltern, als Du noch ein Kind warst, einen Einfluss auf Dich haben könnte? Analysiere genau, was geschehen ist. Mache einen Unterschied zwischen der Vergangenheit und der Gegenwart. Erkenne, dass die Verluste in Deiner Kindheit oder sogar die Untreue eines früheren Partners/ einer früheren Partnerin  nichts mit Deinem jetzigen/ jetzige Partner:in zu tun haben.

Formuliere Deine Ängste aus und überwinde Deine Verlustangst 

Für eine Person, die Angst hat, ihre Ängste in Worte zu fassen, kann dies sehr hilfreich sein. Ein Tagebuch zum Beispiel könnte für diesen Zweck nützlich sein, da Du darin alle Deine Sorgen, Ängste und negativen Emotionen festhalten kannst. Das Aufschreiben Deiner Gefühle und Ideen kann Dir helfen, Dich selbst besser zu verstehen, und es dadurch einfacher machen, an sich selbst zu arbeiten. Probiere es aus!

Selbstliebe 

Menschen, die unter Verlustangst leiden, haben oft ein geringes Selbstwertgefühl und Selbstvertrauen. Deshalb ist es wichtig, sich selbst zu schätzen zu wissen. Negative Denkprozesse können auch dadurch verhindert werden, dass man achtsam ist und versucht, seine Gedanken von solchen Zuständen wegzulenken. In diesem Fall könnte eine Psychotherapie hilfreich sein, aber auch ein Gespräch mit Freunden oder etwas Gutes für sich selbst kann der Beginn einer Veränderung sein.

Verlustangst bei Deinem/ Deiner Partner:in So kannst Du damit umgehen 

Ermutige und unterstütze Deinen/ Deine Partner:in

Du solltest einen/ eine Partner:in, der Angst vor dem Verlieren hat, nicht kritisieren, sondern Mitgefühl zeigen und ihn/ sie ermutigen, seine/ ihre Schwierigkeiten anzugehen. Das bedeutet, dass Du die Bedürfnisse Deines Partners/ Deiner Partnerin anerkennest, ohne Deine eigenen aus den Augen zu verlieren. 

Schaffe Freiraum für Dich 

Auch wenn Du Deinen Partner/ Deine Partnerin so gut wie möglich unterstützen willst, ist es wichtig, dass Du Deine eigenen Bedürfnisse nicht vergessen und Dir selbst Raum schaffst.

Kommunikation

Kommunikation ist der Schlüssel zu einer erfolgreichen Beziehung mit einem/ einer Partner:in, der/ die Angst hat, Dich zu verlieren. Dazu gehört auch, die Probleme und Sorgen des Partners/ der Partnerin zu besprechen und zu lösen. Dazu gehört aber auch, dass Du ehrlich bist, wenn Du etwas alleine unternehmen willst, und dass Du Grenzen setzt. Mache Deinem/ Deiner Partner:in klar, dass er/ sie Dir vertrauen kann und dass ein Abend mit Freunden nicht gleichbedeutend mit Fremdgehen ist.

Alles beginnt bei Dir selbst. Suche nach den Ursachen Deiner Angst und beginne, Deine Gedanken bewusst in eine gute Richtung zu lenken. Versuche immer, offen mit Deinem Partner/ Deiner Partnerin zu kommunizieren, und versuche, auch ihm/ ihr gegenüber verständnisvoll zu sein. Es gibt viele Möglichkeiten, wie Du Dich selbst oder andere bei der Bewältigung von Verlustängsten unterstützen kannst. Wichtig ist, dass Du nicht aufgibst und weiter an Dir arbeitest. Es ist möglich!


Weitere Artikel für Dich

Unsere Updates

Tipps und Tricks für eure Liebe.

Meldet euch an um über neue Tipps und Tricks für eure Beziehung informiert zu werden.
No spam!